DIE SCHLEIFE ROCKT! Club-Festival mit BONFIRE & Rebellious Spirit

Erläuterung zu den Ticketpreisen:

 

1. Preis: VVK = Vorverkauf (zzgl. Gebühr von ca. 10% – VVK-Stellen oben bei Tickets)

2. Preis: VB = Verbindliche Kartenvorbestellung (Kontaktformular)

3. Preis: AK = Abendkasse

Datum: Freitag, 28.08.2015
Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: VVK 26,00 EUR/VB 29,00 EUR/AK 33,00 EUR

DIE SCHLEIFE ROCKT! Club-Festival mit BONFIRE & Rebellious Spirit

Die Schleife Rockt! geht in die 3. Runde! Wie schon bereits 2012 und 2014 lädt die Tante JU erneut zum ausgelassenen “Abrocken” ein. In diesem Jahr mit dabei:

BONFIRE

Mit „Branded“ veröffentlichen BONFIRE 2011 ein weiteres Chart-Album, dem viele Konzerte im In- und Ausland folgten. Allerdings gab es auch Reaktionen bei den Fans, die feststellten, dass BONFIRE beginnt, sich selbst zu kopieren. Es begann eine Zeit, in der sich herausstellte, dass die Chemie in der Band einfach nicht mehr vorhanden war, um wie bisher weiterzumachen………
So orientierten sich die Bandmitglieder zunehmend ihren Soloprojekten.
Hans Ziller – Gründer, Komponist und Gitarrist der Band, veröffentliche zum Übergang bis zu einem eventuellen neuen Studio-Album einige Live-Raritäten und Re-Masters. Aber die Fans wollten keine Neuauflage altbekannter Songs, sondern etwas Neues von BONFIRE. Da dies nicht zu realisieren schien, hat Hans Ziller dann sein Solo-Projekt neu belebt und mit EZ Livin ein neues Studio-Album veröffentlicht und neue, gute Musiker gefunden, die dieses Album dann auch live in 2014 präsentiert haben.
bonfire_tanteju_schleiferocktAm 10.10.2014 überraschte Claus Lessmann die Band und die Fans, anlässlich einer Show in Essen (GER) mit der Verkündung, dass dies seine letzte Show mit BONFIRE sei. Die Enttäuschung war natürlich am größten bei seinem langjährigen Partner, Bandgründer und Mastermind Hans Ziller. Aber auch für die anderen Bandmitglieder ging nun diese Ära zu Ende.

Nun , wer Hans Ziller kennt, der weiß, er ist ein „Steh-Auf-Männchen“ und hat die Zügel nach einigen Wochen wieder in die Hand genommen.

Mitte Dezember 2014 hat in Italien (MAILAND) seine neue BONFIRE-Crew im Studio die Arbeit zum neuen Album begonnen. 12 neue Songs und einige Bonus-Songs werden mit dem Album „GLÖRIOUS“ im April/Mai weltweit veröffentlicht. Und BONFIRE kommen „härter than ever“ daher.

Die hämmernden Drums von HARRY REISCHMANN , der schon die letzten 3 Jahre die Band angetrieben hat), der prägnannte Gesang von DAVID REECE, der pumpende BASS von RONNIE PAKES, sowie die beiden Gitarristen FRANK PANÈ und HANS ZILLER selbst, werden auf der
EUROPEAN GLÖRIOUS TOURNEE 2015 in Europa und USA beweisen können, dass BONFIRE „BETTER THAN EVER“ sind.

Zitate HANS ZILLER:
Hans Ziller: „…..warum soll ich mein Lebenswerk sang- und klanglos sterben lassen, nur weil mein Sänger nicht mehr singen will?“

Und:…..in jeder Ehe gibt es mal eine Krise. BONFIRE hatte über die Jahre hinweg viele Ehe-Krisen und diese immer gemeistert. Ich bin Claus Lessmann, den ich ja selbst in die Band geholt habe, sehr dankbar für vielen gute Jahre. Zuletzt wurde es dann aber so : – wie manchmal bei einem Ehepaar- …..wir hatten uns einfach nichts mehr zu sagen………

ZITAT DAVID REECE:
„…. „ in meiner Zeit damals mit ACCEPT habe ich den Jungs immer gesagt, VORSICHT, mit BONFIRE kommt eine Band, wo sich die Scorpions warm anziehen müssen…..aber ein bisschen mehr Härte täte der Band gut….!!

ZITAT RONNIE PARKES (BASS)
“…..Als ich eine meiner ersten CD`s in New York gekauft habe, hielt ich von BONFIRE „FIREWORKS“ in den Händen, unglaublich, denn heute spiele ich in der Band, die mich inspiriert hat, Musiker zu werden……………….

Zitat Harry Reischmann (Seit 3 Jahren Drummer von BONFIRE)
Ich liebe die die Musik von Bonfire und es war eine große Ehre für mich, als ich Anfang 2012 die Chance bekam, bei Bonfire den Rhythmus vorzugeben..
Jetzt 3 Jahre später bekomme ich eine weitere Chance: Bonfire und die Musik die ich liebe, mit unglaublichen Musikern und guten Freunden wieder zu altem Glanz zu führen, und mit vielen Shows, alte Fans zu begeistern und viele neue Fans, überall auf der Welt zu gewinnen.

Zitat Frank Pane´:
Bonfire sind eine legendäre Band der Hard’n’ Heavy Szene seit Jahrzehnten und ich bin stolz, ein Teil der neuen Besetzung zu sein. Ich freue mich darauf, mit Bonfire die internationalen Bühnen zu rocken und mit dem neuen Album „GLORIOUS“ ein starkes Statement abzugeben ” the Bonfire is still burning…stronger than ever! “

BONFIRE are:
DAVID REECE (LEAD-VOCALS)
HANS ZILLER (GIT/BACKING VOCALS)
FRANK PANÈ (GIT/BACKING VOCALS)
HARRY REISCHMANN (DRUMS)
RONNIE PARKES (BASS/BACKING VOCALS)

bonfire_tanteju_schleiferockt

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

2. Band:
Rebellious Spirit

REBELLIOUS SPIRIT OBSESSION Jugend forscht! Oder aber: forsche Jugend? Egal wie man die Begriffe dieses kleinen Wortspiels zusammensetzt, es trifft in jedem Fall auf Rebellious Spirit zu. Die süddeutschen Hardrock-Newcomer, die im vergangenen Jahr mit ihrem Debüt Gamble Shot für Furore gesorgt haben, sind wieder da und präsentieren sich auf ihrem zweiten Album Obsession noch ein ganzes Stück selbstbewusster und versierter. Zwölf neue Songs haben die vier Musiker Jannik Fischer (Gesang, Gitarre), sein Bruder Jens (Bass) sowie Silvio Bizer (Schlagzeug) und Corvin Domhardt (Gitarre) aufgenommen.

Ein rundes Dutzend packender Rocknummern also, mit denen sich vor allem eines dokumentieren lässt: Die Band hat sich erstaunlich weiterentwickelt. „Die vielen Erfahrungen der zurückliegenden Jahre, die Produktion an unserem Debütalbum Gamble Shot, die zahlreichen Konzerte, die erste Tour mit Axel Rudi Pell, all das hat uns enorm geholfen“, erklärt Sänger Jannik Fischer. Mit Obsession gehen Rebellious Spirit den folgerichtigen zweiten Schritt und legen in Punkto Härte und Dynamik noch eine ordentliche Schippe drauf. „Man muss sich das mal vorstellen: Als wir die ersten Demos zu Gamble Shot aufnahmen, war Jannik gerade mal 15 und ich erst 18“, erinnert sich Jens Fischer, „jetzt, drei Jahre später, sind wir alle an unseren Instrumenten besser und routinierter geworden, vor allem hat sich Janniks Stimme unüberhörbar weiterentwickelt. Davon profitieren die neuen Songs natürlich enorm.“ Gemeint sind Kompositionen wie der Titeltrack ´Obsession`, eine wilde, fast schon ungezügelte Midtempo-Nummer, in der Rebellious Spirit ihre bisherigen Erfahrungen im Rock´n`Roll-Business thematisieren. Dazu Jens Fischer: „Eine Spur Besessenheit ist immens wichtig! Doch die Gratwanderung zu schaffen und nicht im Wahnsinn zu enden, ist die eigentliche Kunst.“ Aber natürlich lautet das Motto dennoch: Obsession is the law! Restlos überzeugen kann auch die erste Singleauskopplung ´Lost`, ein harter, düsterer Rocksong mit ruhiger Strophe und viel Bombast im Refrain, der bewusst Querverweise zu skandinavischen Bands wie Negative oder HIM aufweist. Wie modern Rebellious Spirit ihren traditionellen Rocksound orchestrieren, lässt sich am besten an ´Confidence Men` erkennen, den die Band selbst als „Metal-Riff trifft Tanz-Beat“ charakterisiert und freimütig zugibt, dass „hier eine Spur Industrial Rock nicht zu verbergen ist.“ Ähnlich Positives lässt sich auch über ´Look What I’ve Become` mit seinem modernen Einstieg und düsteren Einflüssen von Post Grunge vermelden. Aufgenommen wurde Obsession erneut im Cubeaudio-Studio in Göttingen unter der Regie von Markus Gumball, der unter anderem schon für Guano Apes oder auch Doro Pesch gearbeitet hat. In Gumballs heiligen Räumen ist vor einigen Monaten bereits Gamble Shot entstanden, diesmal hat der Produzent und Arrangeur eine noch stärker motivierte Band vorgefunden, die an Eigenständigkeit, Ideenreichtum und handwerklichen Fähigkeiten zugelegt hat.

Ohne Zweifel: Die jungen Musiker haben sich stilistisch breiter aufgestellt und unüberhörbar davon profitiert, dass zwischen der Veröffentlichung ihres Erstwerkes und den Arbeiten an Obsession zahllose Konzerte und Festivalteilnahmen lagen. Diese Band ist gereift, zwölf neue Songs können das zweifelsfrei bezeugen. Profitieren haben Rebellious Spirit garantiert auch von der erneuten Bestätigung als Support-Act des zweiten Teil der Axel Rudi Pell-Tour, die vom 19. September 2014 bis zum 6. Oktober ging und Rebellious Spirit auf meist ausverkaufte Bühnen in ganz Europa brachte. (Matthias Mineur) TRACKS Obsession * Lost * Silent Scream * Walls Of Lies * Summer Moved On * Confidence Men * Look What I’ve Become * Between The Highs And Lows * Together * Forever And Ever * In My Dreams * Breakout

http://www.rebelliousspirit.de/

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Die Schleife Rockt – Reviews 2014:
http://www.konzertreview.de/2014/vorschau-23-08-2014-schleife-rockt-mit-dritte-wahl-pothead-kill-me-pussycat-tante-ju-dresden/
http://www.topfkoepfe.de/pothead-rockt-die-schleife

Kartenvorbestellung

Bitte beachten Sie: Die Kartenvorbestellung ist verbindlich! Karten dürfen erst mit der Vollendung des 18. Lebensjahres bestellt werden. Bitte bestätigen Sie am Ende des Bestellformulares, dass Sie diese Hinweise zur Kenntniss genommen haben. Die IP Adresse wird mit jeder Bestellung gespeichert, zu Ihrer und unserer Sicherheit. Alle mit (*) Sternchen gekennzeichneten Bereich sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.

“Spassbesteller” auf anderer Leute Namen werden zur Anzeige gebracht!

Buchungen sind für diese Veranstaltung geschlossen. (es ist nach 16 Uhr am Veranstaltungstag)

 
close
Facebook Iconfacebook like buttonYouTube Icon