Highlights im Oktober: ** 26.10. Karussell (D) ** 28.10. GReeeN – Ach du grüne Neuen Tour 2018

Der Liveclub Tante JU in Dresden heisst euch ganz herzlich willkommen!

The Carpet Crawlers (UK): Selling Foxtrot By The Pound

Samstag, 20.10.2018, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: VVK 25,00 EUR/VB 29,00 EUR/AK 35,00 EUR
The Carpet Crawlers (UK): Selling Foxtrot By The Pound

Europas größte GENESIS Tribute-Band kommen im Herbst nach Deutschland mit einer atemberaubenden Show der frühen Phase von Genesis. Die Tour heißt “Selling Foxtrot By The Pound” und das erklärt sich quasi von selbst: Die Band wird die Alben “Foxtrot” und “Selling England by The Pound” komplett spielen (!), dazu kommen im Rahmen der Zweieinhalb-Stunden-Show einige Extra-Songs aus der Frühphase von GENESIS.

Es wird sowohl ein authentisches Bühnendesign geben, als auch Kostüme und das Make-Up aus jener Zeit verwendet. Die Carpet Crawlers entführen
euch auf einen nostalgischen Trip in die 70er, in der die absoluten GENESIS-Klassiker entstanden sind – Stücke wie “Watcher Of The Skies”, “Firth Of Fifth”, “The Cinema Show”, “Get’em Out By Friday”, “Dancing With The Moonlit Knight” oder DAS Genesis-Stück schlechthin, “Supper’s Ready”.

Brian Cummins gilt als “beste Peter Gabriel Stimme” nach Gabriel selbst und er hat u.a. bereits mit Mitgliedern der Peter Gabriel Band (Larry
Fast, Jerry Marotta) und auch King Crimson (Trey Gunn) als Teil des “Security Project” live gespielt.
Nun bringt er mit seiner eigenen Band The Carpet Crawlers die frühen 70er von GENESIS zurück auf die Bühne. Also schließt die Augen und ihr
werdet euch auf eine faszinierende Zeitreise begeben …

⇒ Mehr Informationen...

Greg Howe (USA) + Support: Jeff Aug (USA)

Donnerstag, 25.10.2018, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: VVK 20,00 EUR/VB 24,00 EUR/AK --,-- EUR
Greg Howe (USA) + Support: Jeff Aug (USA)

Greg Howe arbeitete mit Musikern wie Dennis Chambers, Victor Wooten, Richie Kotzen, Jason Becker, Billy Sheehan, Stu Hamm, Simon Phillips, Marco Minneman und Eddie Jobson. Auch machte er sich einen Namen als Sessionmusiker und brillanter Sideman für Künstler wie Michael Jackson, Justin Timberlake, Christina Aguilera, Rhianna, Enrique Iglesias und viele mehr. Er war bei den Grammy`s, American Music Awards, The Tonight Show, The Today Show,The Billboard Awards, Teen Choice Awards um nur einige seiner Tv Auftritte zu nennen.

Howe hat sich außerdem einen soliden Ruf als technischer Erfinder verdient, speziell für das Einsetzen von Tapping, ungewöhnliche Rythmen und seine “Hammer aus dem Nichts” Legatomethode. Sein nach ihm benanntes Debut Album Greg Howe wurde vom Guitar World Magazin zum zehntbesten Shred Album aller Zeiten nominiert.

2006, zum 20 jährigen Jubiläum von Gregs Karriere, brachte Shrapnel Records die “Collection – The Shrapnel Years” heraus, bestehend aus einigen seiner besten musikalischen Momente, wie “Bad Racket” und “Jokers Wild” sowie das berühmte “Jump Start” und das funky “Howe `Bout It”. Auch featuren die Tracks Ausnahmemusiker aus der Progressive Szene wie Drummer Dennis Chambers und Atma Anur, Keyboarder Vitalij Kuprij, wie auch die Bassisten Billy Sheehan und Victor Wooten uva.

2012 nahm Greg Howe eine Auszeit von der Instrumentalmusik und kündigte seine mittlerweile international erfolgreiche Rockband Maragold an.

Greg Howe`s neuestes Album Wheelhouse bedeutet die lang erwartete Rückkehr zur Instrumentalmusik – es zeigt Greg Howe auf dem Schaffenszenit, featuring die Rocklegende Richie Kotzen (Winery Dogs, Mr. Big). Greg selbst, bezeichnet dieses Album als das bislang persönlichste Werk seiner Karriere und dürfte die Latte für Gitarristen erneut erhöhen.

Musikalische Trends kommen und gehen, doch mit Greg Howes Neuveröffentlichung kann man sich sicher sein – der Shredder Veteran stellt mit diesem Atemberaubenden Beweisstück klar, das er einer der besten Rock/Fusion Spieler der Welt ist.

Album Beschreibung: Wheelhouse ist eine Hommage an seinen Berühmten Stil. Das Album katapultiert in einen Vibe mit musikalischen Ideen, die man auch auf vorangehenden Alben wie Introspection und Tilt findet. Der Sound ist Upbeat. Special Guest ist Richie Kotzen von den Winery Dogs.

Show/Tour Beschreibung: Greg Howe wird die Songs seines aktuellen Albums performen, aber natürlich auch die beliebtesten Songs wie “Jump Start”, “Kick it all over”, “Sunny” und viele Mehr.

LINE-UP:
Greg Howe – Gitarre
Ernest Tibbs (Simon Phillips, Allan Holdsworth) – Bass
Gianluca Palmieri – Schlagzeug

Jeff Aug (USA)

Jeff Aug ist ein cooler underground Gitarrist aus Washington, D.C. Seit 2002 ist er außerdem Gitarrist von ANNE CLARK sowie APE SHIFTER und tourte bereits mit Allan Holdsworth, Soft Machine, Alex Skolnick, Carl Verheyen u.a. Jeff spielte mit seiner alten Band Shows mit Jawbox, Ice-T & Bodycount und Shudder To Think. Er arbeitete weiterhin mit John Stabb von Government Issue, ist fortwährend seit über 10 Jahren immer noch mit Anne Clark auf Tour und im Studio und seit über 20 Jahren solo auf Tour. Jeff Aug ist auch zu hören auf dem Atari Teenage Riot Album „Is This Hyperreal?“. Jeff Aug ist auch Guinness(TM) Weltrekordhalter für “die meisten Konzerte gespielt in verschiedenen Ländern innerhalb von 24 Stunden.”

www.JeffAug.com

Guinness(TM) Eintrag:
http://www.guinnessworldrecords.com/world-records/6000/most-concerts-performed-in-different-countries-in-24-hours

⇒ Mehr Informationen...

Karussell (D)

Freitag, 26.10.2018, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: VVK 22,00 EUR/VB 25,00 EUR/AK --,-- EUR
Karussell (D)

Die Band der Generationen

Karussell (D) | Die Band der Generationen | Club Tante JU, Dresden | KonzertWas für ein Lebensgefühl, die „Siebziger“ !!! Bunte Ornamenttapeten, Parka, Hot Pants und Plateau Schuhe. Genau in dieser Zeit, 1976, gründete Wolf Rüdiger Raschke in Leipzig die Band Karussell.
Unverwechselbar und eigenständig grenzte sich die Band ab und zeichnete sich durch musikalische und textliche Tiefgründigkeit aus. Es entstanden u.a. Hits wie: Autostop, Mc. Donald, Ehrlich will ich bleiben, Wie ein Fischlein unterm Eis, Als ich fortging und Oben sein.
Mit 9 Alben, Filmmusiken und Videos tourten sie durch Ost-und Westeuropa, Skandinavien und Südamerika.
1989 ging diese Ära zu Ende und man glaubte an einen neuen Anfang. Aber es gab keinen Platz mehr für die DDR Rockmusik. So mussten die Musiker nach neuen Wegen suchen, um ihre Existenz zu sichern.
Es wurde still um Karussell, für fast 17 Jahre. Aber wo ein Ende ist, ist auch ein neuer Anfang: 2007 gelang es dem Sohn des Bandgründers, Joe Raschke und dem Frontmann der ersten Stunde, Reinhard „Oschek Huth, die Karussell Songs wieder ins Leben zurückzuholen, denn die Texte waren aktueller als je zuvor. Die Herzen waren wieder offen für Karussell.

Joe Raschke als neuer charismatischer Frontmann, und ausgezeichneter Harp Player bereichert die Band gemeinsam mit den Musikern der aktuellen Besetzung und es gelingt ein harmonisches Miteinander zwischen den Generationen.
Das 2011 erschienene Album „Loslassen“ steht den ersten Alben in nichts nach.
Mit dieser Produktion wurde dort angeknüpft, wo 1989 alles sein Ende fand. Die Band ist wiedererkennbar, hat sich ihren textlichen und musikalischen Anspruch bewahrt und beeindruckt durch einen zeitgemäßen Sound.
Das im April 2014 erschienene Album „Karussell-Die größten Hits“ gestaltet sich als eine musikalische Zeitreise, weckt Erinnerungen und Emotionen, begeistert aber auch durch aktuelle Songs und vereint somit die Zuhörer über mehrere Generationen.
2015 hatte der Kino Film „ Karussell – Vier Tage auf Hiddensee“ zum Schweriner Filmkunstfest Premiere.
Anlässlich des 40. Band Jubiläums erscheint 2016 die DVD „Karussell- Ehrlich will ich bleiben- Die Geschichte der Band“.
Gleichzeitig veröffentlicht die Leipziger Volkszeitung eine Briefmarke und einen Ersttagsbrief mit den Porträts der Musiker.
2017 widmet sich die Band dem eindrucksvollen und tiefgreifenden Filmprojekt „Ela singt“ .
Dieser Film erhält zum Schweriner Filmkunstfest den „Wir Vielfaltpreis“.
2018 erscheint das neue Album der Band.
Joe Raschke: „ Wir sind so fest zusammen gewachsen als ob es nie anders gewesen wäre. Und damit schließt sich der Kreis aus Vergangenheit, Zukunft, Vater, Sohn, Freunden, Menschlichkeit und Musik.“

Elisabeth Grohe

⇒ Mehr Informationen...
 
close
Facebook Iconfacebook like buttonYouTube Icon