Der Liveclub Tante JU in Dresden heisst euch ganz herzlich willkommen!

Bluesnacht mit Lightnin‘ Guy & the Mighty Gators (B)

Freitag, 26.02.2016, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: VVK 16,00 EUR/VB 18,00 EUR/AK 20,00 EUR
Bluesnacht mit Lightnin‘ Guy & the Mighty Gators (B)

Der belgische Blues -Entertainer ist zurück!

Sowohl an der Slide Gitarre als an der Harmonika ist das Spiel von Lightnin’ Guy, einmalig, authentisch und voll Gefühl. « In einer Welt voller Plastik und Virtualität, haben die Menschen ein Bedürfnis nach echten Dingen.». « Energie » ist das Schlüsselwort, das die Shows von Lightnin’ Guy charakterisiert. Er gibt sich seinen Zuhörern völlig hin und wird so zum Publikumsliebling. Als konsequente Antwort darauf versprechen “Lightnin’ Guy & The Mighty Gators” bodenständigen, handgemachten und unverfälschten Blues, der die Zuhörer auf eine unterhaltsame musikalische Reise über Chicago nach New Orleans entführt.

Lightnin’ Guy ist ein Allround-Blues-Entertainer und mit der Rückendeckung seiner Mighty Gators ist es egal, vor wem oder wo er spielt. Sobald sie das Podium betreten, dauert es nicht lange, bis ein Fest im Gange ist, welches sich mit intensiven stillen Momenten abwechselt.
Er hat es gepackt mein anfängliches Vorurteil gegen Benelux-Bands komplett über Bord zu werfen, dauerte es keine 10 Minuten bis er die Wunderbar-Fans im Griff hatte!

Er gehört zu den sympathischsten und authentischsten Musikern in Europa. Nicht zuletzt deshalb war er Best Live-Act bei der European Blues Challenge in 2012 sowie Gewinner des belgischen Blues Awards!
Lightnin’ Guy sticht klar aus der Menge der Blue & Roots-Künstler heraus. Seine Live-Auftritte sind ein unvergleichliches Erlebnis für die Zuhörer. Er wächst immer über sich hinaus und bietet seinen Zuhörern unvergessliche Momente.
Nach großen Erfolgen in Belgien und in den Niederlanden ist er jetzt dabei, die europäische Blues-Szene zu erobern.
Die Liste seiner Support-Acts ist lang und geht von B.B.King über Tony Joe White, Johnny Winter, Canned Heat bis zu Shemekia Copeland, George Thorogood und Lucky Peterson….

Seine CD´s sind allesamt richtig gut, obwohl sie unterschiedlichste Richtungen bedienen….Die Studio-CD´s zeigen den Songwriter Guy Verlinde während die Hound Dog Taylor Verehrung roh und ungestüm aber mitreissend daherkommt und seine Live-Scheiben sehr schön die Show-Performance wiederspiegeln!
Wer ihn einmal gesehen hat, hat ihn in´s Herz geschlossen!

⇒ Mehr Informationen...

Tanita Tikaram – Support: SERAFYN (CH)

Freitag, 11.03.2016, Einlass: 20:00 Uhr, Beginn: 21:00 Uhr
Eintritt: VVK 30,00 EUR/VB 37,00 EUR/AK 39,00 EUR
Tanita Tikaram – Support: SERAFYN (CH)

Tanita Tikarams Geschichte beginnt, wie richtige Musiker Geschichten beginnen, in Basingstoke. Im Jahr 1988 war die Hälfte der Charts gefüllt mit house music und die andere Hälfte mit Stock, Aitken und Waterman; Celine Dion gewann den Eurovision Songcontest und Cliff Richards Song „Mistletoe and Wine“ war der Weihnachtshit Nummer 1. Inmitten dieser Ereignisse kam im September etwas spärliches und eigenständiges: „Ancient Heart“, das selbst geschriebene Debüt Album einer jungen, gerade 19 gewordenen Dame aus Hampshire.

Es war eine herbstliche Aufnahme, welche auf rockige Töne verzichtete und Instrumente wie Oboe und Flügelhorn beinhaltete. Im Zentrum stand die dunkle, berührende Stimme, welche über Tanita Tikarams junges Alter hinwegtäuschte . Im Jahr 1988 war ein Album, das so unverfälscht und melancholisch war, eine Ausnahmeerscheinung – aber eine, welche 4 Millionen Mal verkauft wurde und 4 Single Charts produzierte. Die erste Single „Good Tradition“ erreichte die Top 10. Die zweite „Twist in My Sobriety“ wurde seither von einem duzend Künstler gecovert, inklusive einer aufregenden elektronischen Version von Liza Minnelli.

Im selben Jahr trat Tanita mehrfach bei „Top of the Pops“auf,  ging aufgroße Tour und wurde eine zeitlang als „Bardin von Basingstoke“ gefeiert (was sie der Undurchsichtigkeit ihrer Texte verdankte und – wenn man ganz ehrlich ist – ein Stück weit ihrer „unlächelnden“ unnahbaren Art). Rückblickend denkt Tanita, sie sein ein wenig abgehoben gewesen. „ Als ich jung war, war ich ein wenig arrogant“ gesteht sie. „Es war harmlos ‚Bardin von Basingstoke‘ genannt zu werden, aber ich würde mich total verletzlich fühlen, wenn ich jetzt nochmal 18 wäre. Ich wurde ins Scheinwerferlicht geworfen, aber ich war so verträumt, dass es mir überhaupt nicht komisch vorkam. Jetzt, wo ich zurück schaue, fällt mir auf, wie komisch das war. Ich war einfach naiv“. Sie hatte nichts von all dem erwartet – sie hatte einen Platz an der Manchester Universität, wo sie Englisch und amerikanische Literatur studieren wollte, aber dann wurde „Good Tradition“ ein Hit, und ihre Zukunft war neu geschrieben.

⇒ Mehr Informationen...

SSIO | 0,9 Tour 2016

Samstag, 12.03.2016, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: VVK 23,50 EUR/VB --,-- EUR/AK --,-- EUR
SSIO | 0,9 Tour 2016

1, 90 Groß, 100 Kilo und behaart: das ist SSIO. Vier Buchstaben, die für eine Kombination aus unnachahmbarem Flow und intelligentem Straßenhumor stehen, wie sie in Deutschland einzigartig ist. Kein zweiter liefert Obszönitäten so charmant ab, wie der freundliche Dealer von Nebenan. Kein anderer formuliert seine Sätze so gewählt, wie der selbsternannte Rocco Siffredi des Deutschraps. Und niemand sonst macht in einer alten Mercedes E-Klasse eine so gute Figur, wie der sexbesessene Saunagänger. Außerdem hat der Mann die Bauchtasche über die Straße hinaus wieder salonfähig gemacht, allein dafür gebührt ihm ewiger Respekt.

SSIO_dresden_tante_ju_2016_konzertAuf Zitate aus SSIOs bisherigem Werk wird an dieser Stelle verzichtet, denn: Wenn man einmal damit anfängt, hört man nicht mehr auf. Zu viele dope Lines. Und es geht direkt so weiter, denn am 29. Januar 2016 folgt mit „0,9“ der Nachfolger zum Top-10-Album „BB.U.MM.S.N“. Könnt ihr euch etwas schöneres Vorstellen, als das Jahr mit dem dreibeinigen Kanalreiniger zu beginnen?

Doch SSIO ist nicht nur auf Boom-Bap-Beats in Albumlänge on point, sondern auch live. Beim splash! hatte er vergangenes 2014 die Samoa Stage und das Publikum fest im Griff. Wer ein Album produziert, das musikalisch direkt aus den goldenen Neunzigern entsprungen zu sein scheint, braucht sich über tausende Kopfnicker und erhobene Hände nicht wundern. Falls ihr ein Teil der Meute sein wollt, dann holt euch 0,9 und schaut im März bei der gleichnamigen Tour vorbei.

Karten sind erhältlich an allen bekannten Vorverkaufsstellen, telefonisch unter der Tickethotline 0341 – 98 000 98 oder im Internet unter www.mawi-concert.de.

⇒ Mehr Informationen...
 
close
Facebook Iconfacebook like buttonYouTube Icon