++ 2017 ++ 29.04.17 |Wille and the Bandits (UK) ++ 2017 ++ 05.05.17 | Fred Wesley and The New JBs (USA) ++ 2017 ++ 13.05.17 | Cactus (USA) ++ 2017 ++

Der Liveclub Tante JU in Dresden heisst euch ganz herzlich willkommen!

Monokel – Die Kraftblues-Legende „40jähriges Bühnenjubiläum“ (D) + Support: The Lateriser (D)

Freitag, 28.04.2017, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: VVK 16,00 EUR/VB 18,00 EUR/AK 20,00 EUR
Monokel – Die Kraftblues-Legende „40jähriges Bühnenjubiläum“ (D) + Support: The Lateriser (D)

Ohne Zweifel gehört diese Band zum verbliebenen Rest der Aufrechten, die den Wimpel des ostdeutschen Bluesrock in der tosenden Großstadt wie auch in weniger pulsierenden Regionen des Landes hochhalten.

Sie setzen damit ein Zeichen, auch für die in Würde ergrauten Kunden, Tramper oder Blueser, die immer noch da sind, noch immer kommen und niemals wie Vater sein wollen. Man trifft sich vor allem dort, wo die schwarze Marie ihren Kinderträumen nachhing und wo das Boogie Mobil noch heute seinen Kraftstoff tanken kann.

MONOKEL | Die Kraftblues – Legende zum  40 – jährigen Bühnenjubiläum | Club Tante JU Dresden | KonzertSeit 40 Jahren schwingen MONOKEL in der herrlichen Kraftblues-Version ihren Blueshammer und zeigen mit ihren Songs, dass sie eine ganz eigene Sprache gefunden haben. Bis heute nehmen sie kein Blatt vor den Mund und setzen sich mit den kleinen und großen Wahrheiten kritisch auseinander.
Auch die neuen Titel sind in der Wirklichkeit angekommen. Die Band stellt sich den Realitäten und geht damit bewusst Wechselbeziehungen ein, die sich in Sound und Arrangement wiederfinden.

Mit so vielen Jahren musikalischer Erfahrung steht hier eine feine Kapelle auf der Bühne, die weiß, wie man frisch und kraftvoll aufspielt, ohne den Zeitgeist zu ignorieren.

Selbst gut abgehangene Blues-Rock-Klassiker wie „ Fool for your stockings“, „Peter Gun“ oder „Little Red Rooster“ werden mit Hingabe und Liebe präsentiert.
Kraft-Blues, einem nur dieser Band eigenen, siedend heiß servierten Gericht , das die beiden Ausnahmegitarristen Michael „Lefty“ Linke und Willy Borchert
(ehemaliges MONOKEL-Gründungsmitglied) mit ihren schneidend scharfen oder perlend – spielerischen Riffs und Licks würzen.
Dieses explosive Gemisch feuert Dicki Grimm am Schlagwerk kraftvoll an. Den Supergroove am Bass liefert Pitti Pflüger.

Fazit : MONOKEL war, ist und bleibt  Kraftblues & Rock ´n´ Roll  
voller Ekstase, Groove und Leidenschaft und ist “ nichts für Stillsitzer “

Support: The Lateriser (D)
www.lateriser.de

Bluesrock? Ein angestaubtes Musikgenre der sechziger Jahre? Altherrenmusik? Nicht mit diesen Jungs! Die drei Musiker der Band „The Lateriser“ schaffen es, wie nur wenige Bands ihrer Altersklasse, bluesigen Hardrock mit Virtuosität, Groove und Feeling zu vereinen und so ein buntgemischtes Publikum anzuziehen.

Das Erfolgsrezept: Man nehme eine ordentliche Portion Hardrock der guten alten Schule. Dazu mengt man veredelten Blues und lässt das Ganze unter ständigem Rühren mehrmals aufkochen. Abschließend noch eine kleine Prise Funk darüber streuen und fertig ist der neuerfundene „BluFuRock“.

Ins Leben gerufen wurde die Band im Jahr 2003 und heute ist sie sich sicher: „Wir harmonieren so perfekt wie nie zuvor!“ Die Begeisterung für Stevie Ray Vaughan, Jimi Hendrix, Gary Moore, Philip Sayce und AC/DC ist für jeden Musikfan unüberhörbar und spiegelt sich in zahlreichen selbst komponierten Songs wider. Während der mehr als zehnjährigen Bandgeschichte tasteten sich die Musiker an immer größere Bühnen heran. So sind in der Vergangenheit Supportauftritte für Größen wie TEN YEARS AFTER, RANDY HANSEN, THE BREW, KIRK FLETCHER, ZSK , JULIAN SAS, ABI WALLENSTEIN, ERJA LYYTINEN und EAST BLUES EXPERIENCE zu verbuchen. Mit der deutschen Blueslegende MONOKEL KRAFTBLUES tourt die Band 2016 durch Deutschland.

Im Mai 2016 publizierten die jungen Hoffnungsträger ihr zweites Studioalbum „Alles auf Null“. Diese Scheibe ist ein einschneidendes Ereignis in der Karriere der drei Musiker. Mitten in
den Studioaufnahmen des geplanten englischsprachigen Studioalbums, haben sie von vorn
angefangen und erstmals ein komplett deutschsprachiges Album produziert, welches
keine Wünsche offen lässt. Sie haben alle Register gezogen, um ein Album ohne Kompromisse zu schaffen. 
Die drei Jungs liefern mit einem ausgewogenen Gesamtsound und spürbarer Liebe zur Musik ein, für jeden Hörer erlebbares, Bluesrockfeeling auf hohem Niveau. Harmonie hinter und auf der Bühne, sowie langjährige Freundschaften untereinander sorgen für einen starken Zusammenhalt und gewaltiges Potential im Musikbusiness. Ihr Ziel: Sie wollen den Bluesrock neu aufleben lassen und dafür ist ihnen kein Weg zu weit.

⇒ Mehr Informationen...

Wille and the Bandits (UK)

Samstag, 29.04.2017, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: VVK 16,00 EUR/VB 18,00 EUR/AK 20,00 EUR
Wille and the Bandits (UK)

Rootsrock / Bluesrock vom Feinsten. Das Trio aus dem englischen Plymouth versteht es,  US-amerikanische Roots, als auch klassischen englischen Rock mit  psychedelischem Einschlag zu verquicken.  Blues, Rock, Psychedelic, Folk und die rhythmische Offenheit von Jam-Bands werden vom gebürtigen Australier Wille Edward zur eigenen Sache gemacht.

Wille and the Bandits (UK) | Club Tante JU Dresden | KonzertHöchst virtuos gehen die Musiker Wille Edwards (slide guitar), Matthew Brooks (bass) und Andrew Naumann (drums & percussion) zu Werke, die Fingerfertigkeit erinnert an John Butler, das Slide Spiel an Ben Harper, die Dynamik der Songs an Dave Matthews, die stadiontauglichen Songs an Pearl Jam. Die britischen Medien überschlagen sich bezüglich der Band und bezeichnen sie als derzeit beste Liveband der Insel aber auch als das bestgehütete Geheimniss Großbritanniens. „Eine der besten Live-acts  des Landes“ hat der Daily Telegraph erkannt, Deep Purple lobten sie als „die beste Support-Band, die wir je hatten“ und kein geringerer als Joe Bonamassa adelt sie: „Wille ist ein fantastischer Slide-Spieler, ich liebe was die Jungs machen“.

Im November veröffentlichen Wille and the Bandits Ihr 4tes Studio Album, welches Sie auf der Tour durch Europa vorstellen werden.  Auf „Steal“ haben Wille and the Bandits keinen geringern als Don Airey von Deep Purple für einen Gastauftritt gewonnen.

⇒ Mehr Informationen...

Truck Stop: Made In Germany – Club Tour 2017

Sonntag, 30.04.2017, Einlass: 19:00 Uhr, Beginn: 20:00 Uhr
Eintritt: VVK 34,15 EUR/VB --,-- EUR/AK 35,00 EUR
Truck Stop: Made In Germany – Club Tour 2017

Die neuen Termine 2017 der Club Tour sind gebucht! TRUCK STOP:“ „nach der Bekanntgabe, dass wir die Tour verschieben, hat unser Team und wir mit Hochdruck daran gearbeitet, neue Termine zu buchen. Es ist gelungen! Fast alle Städte konnten wir einbeziehen und neue dazu gewinnen. Bereits gekaufte Tickets behalten ihre Gültigkeit, können bei Bedarf aber auch an den Vorverkaufsstellen zurückgegeben werden. Wir freuen uns auf Euch.“

TRUCK STOP „rockt“ mit ihrer Live Show auf Deutschlands angesagten Club-Bühnen und schnuppert nun endlich wieder Club Atmosphäre. Im Gepäck 2017 die allerneuesten Songs! Denn passend zur Tour hat die Band ihr brandneues Album „Made in Germany“ dabei. Das Album wird kurz vor Tourstart veröffentlicht.

Die sechs Cowboys von der Waterkant haben nach dem erfolgreichen Relaunch 2015 mit dem Album „Männer sind so“ gezeigt wie moderner Country Sound heute in unseren Ohren klingen kann und dabei präsentieren sie sich, authentisch wie eh und je.

Was das Publikum 2017 live auf die Ohren bekommt, ist textlich wie musikalisch hörbar frischer geworden. „Weniger Klischees und weniger Amerika, dafür mehr Persönliches und Privates“ sagt Andreas Cisek, „Die Musik ist handgemacht und ehrlich. Genau das wollen wir im Frühjahr hautnah unseren Fans zeigen“. Natürlich dürfen die bekannten und beliebten Hits und Klassiker wie „Ich möchte‘ so gern‘ Dave Dudley hör‘, “Take it easy“ und der „Wilde, wilde Westen“ auf keinen Fall fehlen. Man darf sich freuen, was auf der Bühne mit viel Leidenschaft und Rock*n Roll so abgeht.

Neben den Truck-Stop-Urgesteinen Wolfgang „Teddy“ Ibing, Knut Bewersdorff und Uwe Lost sowie Sänger und Gitarrist Andreas Cisek, der der Band schon seit Jahren verbunden und seit 2012 neuer Frontmann ist, stehen auch die neuen Bandmitglieder Chris Kaufmann (Lead-Gitarre) und Tim Reese (Fiddle, Gitarre, Banjo und Mandoline) mit auf der Bühne.

⇒ Mehr Informationen...
 
close
Facebook Iconfacebook like buttonYouTube Icon